Regionale Wirtschaftsnetze Deutschlands

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

01.06.2018 | 08:00 Uhr

Festspiele Zürich: Der Concours Géza Anda 2018 - Herausforderung und Chance für junge Meisterpianisten (FOTO)

Festspiele Zürich: Der Concours Géza Anda 2018 - Herausforderung und Chance für junge Meisterpianisten (FOTO) Zürich (ots) -

Im Rahmen der Festspiele Zürich wird der 14. Concours Géza Anda
vom 3. bis 12. Juni 2018 in Zürich/Winterthur durchgeführt.
International anerkannte Künstlerpersönlichkeiten sind für die
Jurierung zuständig. Der deutsche Pianist und Dirigent Christian
Zacharias wird den Jury-Vorsitz übernehmen. Bei der Beurteilung der
KandidatInnen stehen ihm die Pianisten Andrea Bonatta (I), Peter
Lang, Prof. Dr. Robert Levin (USA), Aleksander Madzar (SER) und
Alexei Volodin (RUS) sowie die MDR-Programmdirektorin, Nathalie
Wappler (CH), zur Seite.

Es haben sich 120 PianistInnen aus 23 Ländern zum Wettbewerb
angemeldet. Anhand der eingesandten Videos konnten 40 KandidatInnen
aus Armenien, China, Deutschland, England, Estland, Italien, Japan,
Norwegen, Oesterreich, Russland, Spanien, Südkorea, Ukraine, Ungarn
und den USA zur 1. Runde nach Zürich eingeladen werden.

Der Zürcher Klavierwettbewerb wurde 1979 von Géza Andas Witwe,
Hortense Anda-Bührle, im Andenken an den ungarisch-schweizerischen
Pianisten ins Leben gerufen. Im Laufe der letzten 39 Jahre hat sich
der Concours Géza Anda in der internationalen Klavierwelt als einer
der anforderungsreichsten Musikwettbewerbe positioniert. Dank
langjähriger Beziehungen und Kooperation erwarten die Preisträger
2018 neben der Vergabe von Barpreisen in der Höhe von CHF 70'000.-
auch zahlreiche Konzertauftritte als Bestandteil des Preises. Es war
der Stiftungsgründerin ein besonderes Anliegen, dass die jungen
Pianisten in ihre Karrieren hineinwachsen und diese sorgfältig
aufbauen. Ehemalige Géza Anda-Preisträger, z.B. Dénes Várjon, Pietro
De Maria, Alexei Volodin, Varvara Nepomnyashchaya, Dasol Kim und
Andrew Tyson sind seit ihren Erfolgen in Zürich weltweit auf
Konzertbühnen anzutreffen und besetzen auch wichtige Lehrpositionen
an führenden Musikhochschulen.

Alle vier Wettbewerbsprüfungen sind öffentlich zugänglich. Die
sechs Semifinalisten werden in der Mozart-Runde am Wochenende vom
9./10. Juni 2018 im Stadthaus Winterthur vom Musikkollegium
Winterthur unter der Leitung von Theodor Guschlbauer begleitet. Das
Schlusskonzert mit Preisverleihung findet am Dienstag, 12. Juni 2018,
19 Uhr, in der Tonhalle-Maag statt, wo die drei Finalisten mit dem
Tonhalle-Orchester Zürich unter Christian Zacharias je nach Wahl
Klavierkonzerte von Beethoven, Schumann, Chopin, Liszt, Tschaikowsky
und/oder Bartók interpretieren werden.

Der Wettbewerb kann im Internet ab der 2. Runde (6. Juni) über den
Video-Livestream mitverfolgt werden. Das Schweizer Radio SRF2 wird
das Schlusskonzert aufzeichnen und live ausstrahlen.

Informationen und Wettbewerbsresultate sind zu erfahren über:
www.geza-anda.ch - https://de-de.facebook.com/concoursgezaanda/



Pressekontakt:
Géza Anda-Stiftung
Bleicherweg 18
8002 Zürich
info@geza-anda.ch
Tel. +41 44 205 14 23

Original-Content von: Géza Anda-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.