Regionale Wirtschaftsnetze Deutschlands

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

14.10.2019 | 15:00 Uhr

3sat-Dokumentation "Wahnsinnswerke: Woyzeck" / Die Aktualität von Georg Büchners Dramenfragment (FOTO)

3sat-Dokumentation "Wahnsinnswerke: Woyzeck" / Die Aktualität von Georg Büchners Dramenfragment (FOTO) Mainz (ots) -

Samstag, 19. Oktober 2019, 21.45 Uhr

Erstausstrahlung

Georg Büchners Klassiker "Woyzeck" ist auch heute noch
hochaktuell. Das Dramenfragment, das der 23-jährige Georg Büchner
kurz vor seinem Tod 1837 verfasste, ist eines der meistgespielten
Dramen der Moderne. Die Dokumentation "Wahnsinnswerke: Woyzeck" von
Catharina Kleber, die 3sat am Samstag, 19. Oktober 2019, um 21.45 Uhr
in Erstausstrahlung zeigt, ergründet das Werk, vergleicht die
prägendsten Inszenierungen und stellt Bezüge zur Gegenwart her. Zu
den zentralen Themen Verrat, Wahnsinn und Schuld äußern sich unter
anderen die Schauspielerin Maren Eggert, Musiker von der Punkband
Donots und Regisseur Ulrich Rasche.

In Büchners Drama muss sich der Soldat Franz Woyzeck mit
Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Mit seinem Freund Andres
arbeitet er auf dem Feld, wo er regelmäßig von seinen
Wahnvorstellungen heimgesucht wird und Verschwörungstheorien ersinnt.
Außerdem ist Woyzeck die rechte Hand seines Hauptmanns und stellt
seinen Körper für wissenschaftliche Versuche zur Verfügung. Er ist
ein Underdog, der von allen gedemütigt und erniedrigt wird. Sein hart
verdientes Geld bringt er Marie für das gemeinsame, aber uneheliche
Kind. Marie jedoch beginnt eine Affäre mit dem schneidigen
Tambourmajor. Das ist eine Demütigung zu viel für Woyzeck: Von seinen
Wahnvorstellungen getrieben, lockt er Marie an einen See und bringt
sie um.

Vorab, um 20.15 Uhr, zeigt 3sat eine zeitgemäße Filmadaption von
"Woyzeck", die Regisseur und Drehbuchautor Nuran David Calis 2012 zu
Georg Büchners 200. Geburtstag inszenierte. Der Theaterfilm ist
besetzt mit Tom Schilling als Woyzeck, Nora von Waldstätten als Marie
und Simon Kirsch als Tambourmajor.

Ansprechpartnerin: Jessica Zobel, Telefon: 06131 - 70-16293;
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/woyzeck

Die Doku als Video-Stream: https://kurz.zdf.de/yPb/

3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD



Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.

Werben in diesem Portal  •   Feedback geben und gewinnen  •   Kontakt / Impressum  •   Datenschutzerklärung